Mein Morgenrot Blog

Energie, in mir – der Zugang zu meiner UrsprungsKraft

Energie, in mir – der Zugang zu meiner UrsprungsKraft

Deutlich spüre ich meinen Pulsschlag - meine Hände prallen auf meine Brust, ich atme kraftvoll tief durch die Nase ein und sofort schnellen meine Fäuste wieder nach vorne. Gleichzeitig stampft meine Verse auf den Boden und presse die Luft aus meiner Lunge durch meinen Mund raus. Dann dringt laut und energisch das Mantra aus meiner Kehle: „Energie, in mir“.

Vor mir, hinter mir und neben mir – höre ich das Mantra. Im gleichen Takt reiten wir auf einer Welle der Energie, die immer stärker wird. Der Takt, die Atmung. Die Bewegung, die Stimme. Die Gruppe, die Energie. Ich höre das Mantra nicht nur – jetzt spüre ich es. Wie pure Energie fließt es durch meinen Körper. UrsprungsKraft in reinster Natur.

Gefletschte Zähne, aufgerissene Augen, mit der Zunge bis zum Kinn stampfen die Tänzer ihre Beine in den Boden und rufen ihre Mantras in den Himmel. Blickt man von außen in die Gesichter der Männer und Frauen und lauscht man den Gesängen, steigt Gänsehaut empor. Als Teil der Gruppe, erfährst du die Kraft und Energie dieses uralten Rituals Neuseelands. Die Wirkung auf deine Standfestigkeit, Ich-Stärke, Verbundenheit, Kraft und Rückhalt wirst du mitnehmen. Nach meinem ersten Haka-Tanz spürte ich die körperlichen und mentalen Erfahrungen noch Wochen danach.

„Haka“ heißt Tanzoder „Lied mit Tanz“ und findet seinen Ursprung bei den Eingeborenen Neuseelands – den Māori. Meistens ist der Haka als eine Art Kriegstanz bekannt, was aber den vielen Arten nicht gerecht wird. Etliche andere Tänze haben in der Māori-Kultur ihre Bedeutung, wie Gäste willkommen zu heißen, Erfolge zu feiern oder um die Trauer bei einem Begräbnis zu bezeugen. Getanzt wird von Männern oder/und von Frauen – hier wird kein Unterschied gemacht.

Der Haka ist eine Art Symphonie, bei der die verschiedenen Körperteile die vielen Instrumente darstellen. Die Hände, Arme, Beine, Füße, Stimme, Augen, Zunge und der Körper als Ganzes vereinigen ihre individuellen Expressionen zu einer Aussage. Mut, Ärger, Freude und andere Gefühle werden durch die Bewegungen der einzelnen Körperteile ausgedrückt. Das Äußere drückt das Innere aus.

Mit der Faszination für diese körperliche Ausdrucksform habe ich eine besondere Variation -den Mo-HaKa entwickelt. Der Mo-HaKa kombiniert die kraftvollen ursprünglichen Bewegungen und Atmungen mit speziell entwickelten deutschen Texten. Dies erfolgt einerseits aus Respekt vor den traditionellen und rituellen Hakas der Māoris und andererseits entfalten die nun verständlichen Gesänge (Mantras) noch mehr ihre Kraft.

Habe ich dich neugierig gemacht? Bist du skeptisch? Erlebe die Kraft und Energie des Mo-HaKas. Lass das Alte und die Blockaden los und starte in deiner UrsprungsKraft und Verbundenheit ins neue Jahr.

Ich freue mich auf euch!

Kia ora -möge es Dir gut gehen.

Kraft & Sonne

Mo

Geschrieben von : MoNitschke


Marc O. Nitschke
0221-34660210
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


© mein-morgenrot 2020     IMPRESSUM     DATENSCHUTZERKLÄRUNG

© mein-morgenrot 2020

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG